Publikationen

Die institutionelle Investorenlandschaft in Deutschland ist teilweise sehr intransparent und stark fragmentiert. Mehr als 500 Kapitalsammelstellen verwalten über drei Billionen Euro. In den letzten fünf Jahren ist das Anlagevolumen um mehr als 500 Milliarden Euro gestiegen, wobei Versorgungswerke, Krankenversicherungen und Zusatzversorgungskassen besonders dynamisch wachsen. Die Asset Allocation befindet sich im vorherrschenden Niedrigzinsumfeld seit der Finanzkrise in einem kontinuierlichen Transitionsprozess. So wurde bei Versorgungswerken und Betriebs-Pensionskassen der Anteil der Rentendirektanlage an den Gesamtanlagen um rund 25% und bei Versicherungen um 10% reduziert. Indirekte (Fonds)Anlagen nahmen so um mehr als 350 Milliarden Euro zu.

Im Frühjahr 2014 hat die GAC begonnen systematisch institutionelle Investorengruppen zu untersuchen. Das Interesse und positive Feedback von Asset Managern, Consultants, Fondsgese llschaften, Investoren und Presse auf erste Veröffentlichungen zu Versorgungswerken und Pensionskassen hat uns bestätigt den Fokus auf weitere Investorengruppen wie Corpo rates, Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Stiftungen, Depot A sowie kommunale und kirchliche Versorgungseinrichtungen auszuweiten. Die ausführlichen Reports der GAC liefern einen systematischen Überblick über Investorenstruktur, Asset Allocation und Benchmarks zu einem Kapitalvolumen von mehr als drei Billionen Euro. Kern der Reports sind detaillierte Investorenprofile mit individueller Struktur, Asset Allocation und Performance von mehr als 400 Kapitalsammelstellen.

Die umfangreichen Reports mit aggregierten Ergebnissen zu verschiedenen Investorengruppen sowie individuellen Investorenprofilen können bei der GAC erworben werden (Bestellformular bitte ausgefüllt an die GAC per Email (gescannt) oder per Post schicken). Die Reports, Investorenprofile und Sonderauswertungen werden seit Oktober 2016 auch in dem laufend aktualisierten Online-Portal "InstiPortal" bereitgehalten.